Achim Walther | Biografische Notizen

Biografische Notizen zu Achim Walther


Portrait Achim Walther und Grenzdenkmal Hötensleben. Fotos: © Pamela Mattow & Ralf Gründer, Berlin

Jahrgang 1936, geboren im Erzgebirge

1961 Studienabschluss als Diplomingenieur in Karl-Marx-Stadt (Chemnitz)

Arbeit als Konstrukteur in Frankfurt/Oder, Oschersleben und Hötensleben

1973 Übersiedlung nach Hötensleben

1991 bis 2001 Mitarbeiter bei der Unteren Denkmalschutzbehörde im Bördekreis

Im Januar 1990 Mitinitiator des Denkmalstatus für das Grenzdenkmal Hötensleben, danach Kampf um den Erhalt der Anlagen.

Seit 1993 erster Vorsitzender des Grenzdenkmalvereins Hötensleben e. V.

Autor der Bücher „Heringsbahn“ und „Die eisige Naht“ zur Grenzgeschichte der Region um Hötensleben 1945 bis 1990

.


Tipp: Achim Walther: Die eisige Naht, Die innerdeutsche Grenze bei Hötensleben, Offleben und Schöningen, Mitteldeutscher Verlag, ISBN 978-3-89812-684-7