Offener Brief: „Keine Zusammenarbeit mit der Jungen Welt!“

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir erlauben uns, Sie auf den beigefügten Offenen Brief an die Parteiführung der Linken aufmerksam zu machen, der gestern vom Bürgerkomitee Leipzig verbreitet wurde. Es geht darin um die Äußerungen der Zeitung "Junge Welt" zum Mauerbau und zum Stasi-Gefängnis Berlin-Hohenschönhausen.

Mit besten Grüßen,

André Kockisch

 


Offener Brief

An die Parteivorsitzenden der Linken

Gesine Lötzsch und Klaus Ernst

An den Vorsitzenden der Linksfraktion im Deutschen Bundestag

Gregor Gysi

 

DATUM: 16.08.2011

„Keine Zusammenarbeit mit der Jungen Welt!“

Sehr geehrte Frau Lötzsch, sehr geehrter Herr Ernst, sehr geehrter Herr Gysi,

am 13. August 2011, dem 50. Jahrestag des Mauerbaus, hat sich die Zeitung Junge Welt für die Errichtung des menschenverachtenden DDR-Grenzregimes bedankt. Auf ihrer Titelseite schrieb sie über einem Foto bewaffneter Kampfgruppenangehöriger vor dem Brandenburger Tor in großen Lettern: „Wir sagen an dieser Stelle einfach mal: Danke“. Darunter listet sie 13 vermeintliche Errungenschaften der DDR auf und bedankt sich unter anderem „für 28 Jahre Hohenschönhausen ohne Hubertus Knabe“.

An der Berliner Mauer kamen mindesten 136 Menschen zu Tode, im Stasi-Gefängnis Berlin-Hohenschönhausen wurden etwa 11 000 Menschen gequält – das Titelblatt ist an Zynismus kaum zu überbieten. Da die Verherrlichung kommunistischer Verbrechen in Deutschland nicht verboten ist, stellen wir uns mit diesem Brief vor die Opfer von Mauer und Staatssicherheitsdienst.

Die Bundestagsfraktion Ihrer Partei unterstützt die Junge Welt mit Online-Anzeigen. Ihre innenpolitische Sprecherin Ulla Jelpke leitete jahrelang das innenpolitische Ressort. Viele prominente Vertreter Ihrer Partei schreiben immer wieder in dem Blatt oder geben dort Interviews – zum Beispiel:

Gesine Lötzsch, Parteivorsitzende

Klaus Ernst, Parteivorsitzender

Katja Kipping, stellvertretende Parteivorsitzende

Sahra Wagenknecht, stellvertretende Parteivorsitzende

Werner Dreibus, Bundesgeschäftsführer

Caren Lay, Bundesgeschäftsführerin

Raju Sharma, Bundesschatzmeister

Gregor Gysi, Fraktionsvorsitzender im Deutschen Bundestag

Dietmar Bartsch, stellvertretender Fraktionsvorsitzender im Deutschen Bundestag

Ulla Lötzer, stellvertretende Fraktionsvorsitzende im Deutschen Bundestag

Ulrich Maurer, stellvertretender Fraktionsvorsitzender im Deutschen Bundestag

Jan van Aken, stellvertretender Fraktionsvorsitzender im Deutschen Bundestag (2010)

Petra Sitte, stellvertretende Fraktionsvorsitzende im Deutschen Bundestag

Dagmar Enkelmann, 1. Parlamentarische Geschäftsführerin im Deutschen Bundestag

Petra Pau, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages

Bodo Ramelow, Fraktionsvorsitzender im Landtag von Thüringen

Thomas Nord, Parteivorsitzender in Brandenburg

Helmut Holter, Fraktionsvorsitzender im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern

Wir fordern Sie deshalb auf zu erklären:

-    Dass die Bundestagfraktion der Linken die Junge Welt nicht mehr durch Anzeigen unterstützt!

-    Dass Sie und andere Politiker Ihrer Partei in der Jungen Welt keine Artikel mehr veröffentlichen!

-    Dass Sie und andere Politiker Ihrer Partei in der Jungen Welt keine Interviews mehr geben!

-    Dass der Bundesvorstand Ihrer Partei die Berichterstattung der Jungen Welt zum Mauerbau in einem Vorstandsbeschluss verurteilt!

Erstunterzeichner:

Henryk M. Broder, Autor

Michael Cramer, Europaabgeordneter Bündnis 90/Die Grünen

Rainer Dellmuth, ehemals inhaftiert in Hohenschönhausen

Rainer Eppelmann, Bürgerrechtler, ehemals inhaftiert in Hohenschönhausen

Siegmar Faust, Schriftsteller, ehemaliger DDR-Häftling

Dr. h.c. Karl Wilhelm Fricke, Publizist, ehemals inhaftiert in Hohenschönhausen

Roman Grafe, Autor

Hermann Gröhe, CDU-Generalsekretär

Karin Gueffroy, Mutter des letzten Mauertoten

Tobias Hollitzer, Leiter Stasi-Museum Leipzig

Dr. Jörg Kürschner, Journalist, ehemals inhaftiert in Hohenschönhausen

Freya Klier, Autorin/Dokumentarfilmerin

Norbert Krebs, ehemals inhaftiert in Hohenschönhausen

Patrick Kurth, Sprecher Aufbau Ost der FDP-Bundestagsfraktion

Vera Lengsfeld, Bürgerrechtlerin

Christian Lindner, FDP-Generalsekretär

Jürgen Litfin, Bruder des ersten Mauertoten

Markus Meckel, Bürgerrechtler und Außenminister a.D.

Andreas Mehlstäubl, ehemals inhaftiert in Hohenschönhausen

Prof. Andreas Nachama, Historiker

Lutz Rathenow, Landesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen im Freistaat Sachsen

Hartmut Richter, ehemals inhaftiert in Hohenschönhausen

Lea Rosh, Fernsehmoderatorin

Katrin Sass, Schauspielerin

Hans Joachim Schädlich, Schriftsteller

Udo Schenk, Schauspieler

Edda Schönherz, frühere DDR-Fernsehmoderatorin, ehemals inhaftiert in Hohenschönhausen

Richard Wagner, Schriftsteller

Manfred Warnke, ehemals inhaftiert in Hohenschönhausen

Wolfgang Wieland, Bundestagsabgeordneter Bündnis 90/Die Grünen

Prof. Michael Wolffsohn, Historiker


André Kockisch

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Internet: www.stiftung-hsh.de