Bericht über Ereignisse und Einsatz der Schutz- und Bereitschaftspolizei vom 13.8. - 13.11.1961

Folgende zusätzliche Stützpunkte wurden in diesem Zusammenhang neu eingerichtet:

  1. Reinickendorf            Klemkestraße und Wilhelmsruher Damm
  2. Wedding                     Bösebrücke und Chausseestraße
  3. Kreuzberg                   Friedrichstraße und Moritzplatz
  4. Neukölln                     Sonnenallee, Ernst-Keller-Brücke und Naturschutzwäldchen.

Zur Unterbringung der Polizeibeamten in den Stützpunkten wurden von den Notstandszügen der Bereitschaftspolizei winterfeste Baracken errichtet bzw. an einigen Stellen (Potsdamer Platz, Friedrichstraße, Moritzplatz) leerstehende Läden oder Wohnungen abgemietet,

In die Grenzsicherungsmaßnahmen wurden auch die Verkehrsstaffeln mit dem Auftrag  einbezogen, Teile ihrer motorisierten Verkehrsbereitschaften im wesentlichen zwischen den einzelnen Stützpunkten zum Streifendienst einzusetzen.

Seit dem 20.9.1961 findet planmäßig zur Unterstützung und Entlastung der  bisher im Grenzdienst eingesetzten Kräfte der Schutzpolizei die  Bereitschaftspolizei (aus jeder Abteilung Teile der jeweiligen Alarmbereitschaft) Verwendung.