Berliner Mauer | Graffiti & Mauerkunst

Die Kunst und das Leben - Open-Air-Präsentation an der Bauakademie Berlin, Okt./Nov. 2006

Die Kunst und das Leben. Herstellung: BEWEGTE BILDER composition (www.bewegtebilder.de)

Sofort nach der Errichtung der Mauer der ‚ersten Generation’ entstanden politische Graffiti, von Bürgern auf die groben Steine geschrieben, die sich dem SED-Unrecht in eigenmotivierten Aktionen entgegenstellten. Einer von ihnen war Carl-Wolfgang Holzapfel, der sich schwor, sein Leben gegen die Schandmauer einzusetzen. Die frühsten Graffiti lauteten: »Schandmauer«, »KZ«, »KZ-Mauer«, »SED=KZ«, »In Tyranos«, »Diese Schande muss weg«, »Die Mauer muss weg«.

 


Tipp: Berliner Mauerkunst : eine Dokumentation / von Ralf Gründer. - Köln ; Weimar ; Wien : Böhlau, 2007. - 352 S. : überw. Ill. ; 22 cm.
ISBN 978-3-412-16106-4