Rechtelage der GTN - Dokumentarfilme

Sehr geehrter Herr Gründer,

mir wurde die Bearbeitung Ihrer Anfrage vom 01.10.2013 in Hinsicht auf die Dokumentarfilme übertragen.

Bedauerlicherweise konnte ich, bedingt durch eine längere Abwesenheit, Ihnen bis jetzt noch keine Antwort zukommen lassen. Ich bitte das zu entschuldigen.

Hier die von Ihnen gewünschten Informationen zu den Dokumentarfilmen. Die Fragen zu den unter den Punkten 7.) bis 11.) aufgeführten Spielfilmen hat Ihnen bereits meine Kollegin Frau Ebbers beantwortet.

1.) Eine Mauer klagt an (1961)

Abgebende Stelle: Gesamtdeusches Institut, Bundesanstalt für gesamtdeutschen Aufgaben, Bonn

2.) Eine Mauer klagt an (1968)

Abgebende Stelle: Gesamtdeusches Institut, Bundesanstalt für gesamtdeutschen Aufgaben, Bonn

3.) Freiheit kennt keine Mauer

Abgebende Stelle: Gesamtdeusches Institut, Bundesanstalt für gesamtdeutschen Aufgaben, Bonn; eine Kopie vom DGB Bundesvorstand

4.) Licht an der Mauer (1961)

Abgebende Stelle: Gesamtdeusches Institut, Bundesanstalt für gesamtdeutschen Aufgaben, Bonn und Bundeszentrale für politische Bildung

5.) Bilanz

Abgeben durch das Gesamtdeusche Institut, Bundesanstalt für gesamtdeutschen Aufgaben, Bonn

6.) Der schwarze Kanal

Unter diesem Titel 2 Kopien, abgebende Stelle: Bundeswehramt (1 Negativ, 35mm + 1 Mbd) , 1 Kopie von BPA, Bonn ( 1 komb. Positiv, 16mm). Dieser Filmtitel ist konservatorisch nicht bearbeitet und kann für eine Benutzung nicht zur Verfügung gestellt werden. (An Hand der wenigen Angaben ist auch nicht zu erkennen, ob es sich um den von Ihnen gesuchten Film handelt).

Die Filme 1.) bis 5.) wurden von der German Television News (GTN), Berlin hergestellt. Die Rechte liegen bei artv-berlin/TV-news-Agentur,

Ernst Wollenberg, Sesenheimer Str. 14, 10627 Berlin,Tel:030/3122436, Fax:3122448.

Der Erwerb von ganzen Filmen oder von Ausschnitten bedarf der Zustimmung des Rechteinhabers.

[...]

Die Herstellung des vom Nutzer gewünschten Materials erfolgt in einem externen Kopierwerk. Die Auftragerteilung an das Kopierwerk obliegt dem Nutzer.

Eine Benutzung der Bestände des Bundesarchivs ist gebührenpflichtig. Informationen über die Verfahrensweise und die anfallenden Kosten im Bundesarchiv können Sie dem beiliegenden "Merkblatt für die Benutzung..." und der gültigen "Verordnung über Kosten beim Bundesarchiv " entnehmen. Bitte beachten Sie, daß die hier genannten Benutzungskosten unabhängig von den Lizenzgebühren der Rechteinhaber und den anfallenden Kopierkosten erhoben werden.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

Doris Hartmann
Referat FA 2
_______________________
Bundesarchiv-Filmarchiv
Fehrbelliner Platz 3, 10707 Berlin
Tel: 49 (0) 3018-7770 -929; Fax: -999
e-mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet:
www.bundesarchiv.de

Kurz-Interpretation

Das Bundesarchiv-Filmarchiv negiert vollständig die Leistungsschutz- und Urheberrechte des Kameramanns Herbert Ernst und seines Assistenten Günter Lahmann. Unverständlich, dass das Bundesarchiv die Leistungen von Kreativschaffenden ignoriert. Nach geltendem Recht besitzen auch Kameramänner Urheberrecht an ihren filmischen Produkten!