Kartographische Darstellung der Sektorengrenze im Bereich der Wollankstraße

 

Karte Wollankstraße

Kartographische Darstellung der Sektorengrenze im Bereich des S-Bahnhofs Wollankstraße. Quelle: Berliner Mauerarchiv, Karte des Ministeriums für Staatssicherheit, Berlin

Die Sektorengrenze bzw. die „Staatsgrenze der DDR zu Berlin (West)″ verlief zwischen dem Bahndamm und den Wohnhäusern in der Brehme- und Schulzestraße. Die Wollankstraßenbrücke war für den grenzüberschreitenden Verkehr bis zur Öffnung der Mauer gesperrt. Der Bahnhof lag vollständig auf Ostberliner Gebiet, konnte aber von Pankow zur Zeit der Mauer nicht betreten werden.

.


Tipp 1: Agentenschleuse Wollankstraße, DDR-Propagandafilm zum Fluchtunnel, 17.01.1962
Tipp 2: Peter Bock: Vor 40 Jahren - Tunnelbau am S-Bahnhof Wollankstraße, vb 5/2002, Seite 144 - 146