VEB PROGRESS FILM-VERTRIEB ZEIGT: „DIE MAUER″ am S-Bahnhof Wollankstraße. Foto: Sigurd Hilkenbach, 19.04.1975

 

VEB PROGRESS FILM-VERTRIEB ZEIGT: DIE MAUER am S-Bahnhof Wollankstraße

FIN DU SECTEUR FRANCAIS. Ende des französischen Sektor und Unterführung und S-Bahnbrücke Wollankstraße. Foto:_ © Sigurd Hilkernbach, Signatur: sh_1975-04-19-001-75-36

Unterführung und S-Bahnbrücke Wollankstraße. Unterhalb der Brücke befand bis 1975 noch die Sperrmauer der ,ersten' Generation, bestehend aus quadratischen Blöcken, zwei aufgemauerten Lagen aus Hohlblocksteinen und zwei Lagen Betonträger. Der Blick über die Mauer hinweg war durch eine Sichtblende versperrt. 

 


Tipp 1: Agentenschleuse Wollankstraße, DDR-Propagandafilm zum Fluchtunnel, 17.01.1962
Tipp 2: Peter Bock: Vor 40 Jahren - Tunnelbau am S-Bahnhof Wollankstraße, vb 5/2002, Seite 144 - 146