Dokumentation "Antifaschistischer Schutzwall" durch die so genannten Grenztrupopen der DDR (1988/9)

In den Jahren 1988/9 dokumentierten die so genannten Grenztruppen der DDR ihren Antifaschistischen Schutzwall. Zumeist wählten die fotografierenden Grepos Positionen innerhalb von B-Türmen bzw. auf den Dächern der Führungsstellen. Da diese Strukturen zumeist in Sichtweite zueinander standen, konnte auf diese Weise dieses 165,4 km lange Bauwerk in 1084 Fotografien lückenlos festgehalten werden.

Leider ist die fotografische Qualität vieler Aufnahmen sehr schlecht. Dennoch erlaubt diese Serie einen Einblick in die Struktur der damaligen Grenze.