352 Seiten, Hardcover, Olzog, € 26,90, ISBN 978-3-7892-8236-2

armin-fuhrer thaelmann 1 400

Das Leben des KPD-Vorsitzenden Ernst Thälmann, geboren am 16. April 1886, wurde zu einer wahren Heldenlegende verklärt. Vielen ehemaligen DDR-Bürgern ist er noch heute ein Begriff: als aufrechter Kämpfer für die Interessen der Arbeiter, knallharter Gegner von Kapitalismus und Imperialismus und als Vorbild für die proletarischen Massen.


Doch diese Legende hat mit der Wirklichkeit nicht viel zu tun. In Wahrheit traf »Teddy« – so sein Spitzname – als Marionette des Sowjet-Diktators Josef Stalin dramatische Fehlentscheidungen. Wie die Nationalsozialisten von rechts, so bekämpften die Kommunisten unter seiner Führung die Weimarer Republik und die parlamentarische Demokratie von links. Anstatt mit der SPD gemeinsam gegen die braune Gefahr zu kämpfen, galten die Sozialdemokraten lange Zeit als Hauptgegner. So lange, bis die Nazis an der Macht waren und viele ihrer Gegner, darunter zahlreiche Kommunisten, brutal ermordeten.

Als Thälmann kurz nach der Machtergreifung von den Nazis inhaftiert wurde, benutzte Stalin ihn als Märtyrer und ließ ihn elf Jahre lang – bis zu seiner Hinrichtung im August 1944 – im Gefängnis dahinvegetieren, statt sich bei Hitler für die Freilassung des KPD-Chefs einzusetzen.

Armin Fuhrer liefert mit dieser Biografie eine fundierte Neubewertung des politischen Lebens Ernst Thälmanns, der ungewollt einer der Wegbereiter Hitlers wurde.

 


Tipp 1 -  DVD: Ernst Thälmann : Sohn seiner Klasse, Führer seiner ; Klasse[DVD] [DVD] / Kurt Maetzig [Regie] ; Willy Bredel [Drehbuch] ; Karl Plintzner [Kamera] ; Wilhelm Neef  ; Günther Simon [Darst.] ; Hans-Peter Minetti. - Berlin : ICESTORM, 2002. - 2 DVD (119, 132 Min.) : Tonformat: DD/2.0 ; farb. ; Bildformat: 4:3 + 1 Beih. - Orig.:DDR, 1954-1955. - Ländercode 0. - Ernst Thälmann - Sohn seiner Klasse. Ernst Thälmann - Führer seiner Klasse

 

Joomla templates by a4joomla