Unterführung und S-Bahnhof Wollankstraße. Foto: Sigurd Hilkenbach

 

VOUZ QUITTEZ LE SECTEUR FRANCAIS. Ende des französischen Sektor und Unterführung und S-Bahnbrücke Provinzstraße. Foto:_ © Sigurd Hilkernbach, Signatur: sh_1975-04-19-001-75-36
VOUZ QUITTEZ LE SECTEUR FRANCAIS. Ende des französischen Sektor und Unterführung und S-Bahnbrücke Provinzstraße. Foto:_ © Sigurd Hilkernbach, Signatur: sh_1975-04-19-001-75-36

Unterführung und S-Bahnbrücke Provinzstraße. Unterhalb der Brücke befand sich bis 1975 noch eine Modifikation der Sperrmauer der ,ersten' Generation, bestehend aus quadratischen Blöcken, aufgemauerten Lagen Hohlblocksteinen und mehreren Lagen Betonträger. Auf der Mauerkrone befanden sich anstelle der Übersteigsicherung aus mit Stacheldraht bespannten Y-Abweisern aufgeflanschte Asbestbetonröhren. Ohne Hilfsmittel konnte diese Mauer nicht überstiegen werden, weil die Hände an der runden Röhre keinen Halt fanden. Diese Bauart machte ebenfalls die eingelassenen Glasscherben auf der Mauerkrone überflüssig und sollte damit die internale Akzeptanz für den sogenannten „Antifaschistischen Schutzwall″ erhöhen. Schaut her, wie menschlich wir Sozialisten doch sind!!!

 


Tipp 1: ...