MfS | Einsatz- und Kampfgrundsätze

Berliner Mauer Archiv | MfS | Einsatz- und Kampfgrundsätze - 6

5. Die Zielstellungen der tschekistischen Aktionen und Operationen

Die Durchführung von tschekistischen Aktionen und Operationen im Rahmen der spezifischen offensiven tschekistischen Kampfmaßnahmen ist generell gegen ausgewählte neuralgische Punkte des feindlichen politischen, ökonomischen und militärischen Potentials gerichtet.

Die konkreten Angriffsziele sind:

  • die Einzelperson
  • die Personengruppe
  • das Objekt
  • der Teilbereich
  • die Anlage
  • das Aggregat
  • das Dokument
  • die wichtigen Unterlagen
  • die Umstände und Bedingungen des Operationsgebietes (Organisation, Ruhe und Ordnung, Disziplin, Einsatzbereitschaft, Wehrmotiv, Zusammenhalt, Vertrauen)

In gleicher Weise läßt sich das durch die Durchführung von tschekistischen Aktionen und Operationen gegen die jeweiligen Angriffsobjekte zu erreichende Ziel - was also mit den Personen, Objekten und Bedingungen durch offensive tschekistische Kampfmaßnahmen geschehen, erfolgen soll - verallgemeinern.

Diese verallgemeinerten Zielstellungen tschekistischer Aktionen und Operationen sind: