rgg_10-01-16_stasi-0238

Holzstich Felix Dzierzynski, STASIMUSEUM Berlin. Foto: © Ralf Gründer, Berlin, 10.04.2010

1. Die Einsatz- und Kampfgrundsätze

2. Die Einsatzformen tschekistischer Einsatzkräfte im Operationsgebiet

· Der tschekistische Einzelkämpfer
· Die tschekistische Einsatzgruppe
· Das tschekistische Kommando

3. Die Kampfformen der offensiven tschekistischen Kampfmaßnahmen

· Die tschekistische Aktion
· Die tschekistische Operation

4.. Die Taktik bei der Durchführung tschekistischer Aktionen und Operationen

5.. Die Zielstellungen der tschekistischen Aktionen und Operationen

1. Die Einsatz- und Kampfgrundsätze

Die Einsatz- und Kampfgrundsätze sind die Leitgrundsätze für die Durchführung spezifischer offensiver tschekistischer Kampfmaßnahmen im Operationsgebiet und umfassen

„die strukturierte Organisationsform des Einsatzes tschekistischer Einsatzkräfte, die Formen ihres Kampfes, die anzuwendenden spezifischen Taktiken und die verallgemeinerten, grundsätzlich zu erreichenden Zielstellungen, welche an den feindlichen Objekten verschiedener Art verwirklicht werden.”

Zu den Einsatz- und Kampfgrundsätzen gehören demnach:

· die Einsatzformen tschekistischer Einsatzkräfte
· die Kampfformen der spezifischen offensiven tschekistischen Kampfmaßnahmen
· die Taktik bei der Durchführung der spezifischen offensiven tschekistischen Kampfmaßnahmen
· die spezifischen Zielstellungen der offensiven tschekistischen Kampfmaßnahmen

2. Die Einsatzformen tschekistischer Einsatzkräte im Operationsgebiet

Die Einsatzform ist der grundsätzliche, strukturierte Aufbau, die Organisationsform des Einsatzes der tschekistischen Einsatzkräfte im Operationsgebiet bei der Erfüllung spezifischer offensiver tschekistischer Kampfmaßnahmen.

Die tschekistischen Einsatzkräfte setzen sich zusammen aus

· tschekistischen Einsatzkadern des MfS und · allgemeinen Kämpfern im Auftrage des MfS.

Sie stützen sich bei ihren Handlungen auf das Stützpunktsystem des MfS im Operationsgebiet und bei entsprechenden Einsatz- und Kampfbedingungen auf patriotische Kräfte.

Die Einsatzformen tschekistischer Einsatzkräfte im Operationsgebiet werden durch folgende Grundsätze bestimmt:

· die Gewährleistung der Führung und Leitung der Einsatzkräfte durch tschekistische Einsatzkader des MfS
· eine zweckmäßige, den jeweiligen Aufgaben entsprechende inhaltliche und zahlenmäßige Zusammensetzung von

Einsatzformationen

· die Verwirklichung des Prinzips der hohen Wirksamkeit bei gleichzeitig geringem Aufwand

Daraus ergeben sich folgende Einsatzformen:

· der tschekistische Einzelkämpfer
· die tschekistische Einsatzgruppe
· das tschekistische Kommando

- Der tschekistische Einzelkämpfer

Der tschekistische Einzelkämpfer ist

„in der Regel ein tschekistischer Einsatzkader des MfS, welcher auf sich allein gestellt, spezifische offensive Kampfmaßnahmen im Operationsgebiet aufgrund seiner vielseitigen spezifischen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten erfüllen kann.”

- Die tschekistische Einsatzgruppe

Die tschekistische Einsatzgruppe ist „eine, entsprechend den Erfordernissen der zu erfüllenden spezifischen offensiven tschekistischen Kampfmaßnahmen im Operationsgebiet, zusammengestellte Gruppe tschekistischer Einsatzkräfte, welche von einem tschekistischen Einsatzkader des MfS geführt wird und aus weiteren tschekistischen Einsatzkadern, Spezialisten oder allgemeinen Kämpfern als Gruppenmitglieder bis zu einer Stärke von maximal 6 Kämpfern bestehen kann.”

Unter den Spezialisten, die sowohl aus den tschekistischen Einsatzkadern des MfS als auch aus den allgemeinen Kämpfern im Auftrage des MfS qualifiziert wurden, sind zu erfassen:

· Kundschafter
· Spezialist für Sprengtechnik
· Spezialist für Funk und Nachrichten
· Spezialist für Alarm- und Sicherungstechnik
· Scharfschütze
· Kampfschwimmer
· allgemeine Kämpfer mit beruflichen Spezial-und Sprachkenntnissen

- Das tschekistische Kommando 

Das tschekistische Kommando ist „eine, entsprechend den Erfordernissen einer zu erfüllenden besonders komplizierten offensiven tschekistischen Kampfmaßnahme im Operationsgebiet, speziell aus tschekistischen Einsatzkadern, Spezialisten und allgemeinen Kämpfern zusammengestellte Einheit von mehr als 6 Kämpfern, welche stabsmäßig geführt wird.”

In der Regel erfolgt der Einsatz von tschekistischen Kommandos nur bei solchen Aufgaben, die durch eine tschekistische Einsatzgruppe einschließlich der Unterstützung durch operative Stützpunkte und patriotischer Kräfte ihrem Inhalt nach nicht erfüllbar sind.

3. Die Kampfformen der offensiven tschekistischen Kampfmaßnahmen

Unter den Kampfformen ist die Art und Weise der Anwendung tschekistischer Einsatztaktiken zur Erreichung spezifischer Ziele in Abhängigkeit von der Aufgabenstellung der zum Einsatz gebrachten Kräfte und ihrer Führung zu verstehen.

Daraus ergeben sich zwei grundlegende Kampfformen:

· die tschekistische Aktion
· die tschekistische Operation

Die tschekistische Aktion

„Die tschekistische Aktion ist die Gesamtheit der offensiven konspirativen Handlungen des tschekistischen Einzelkämpfers oder der tschekistischen Einsatzgruppe zur Erfüllung einer nach Ort und Zeit begrenzten, im Detail vorgegebenen Kampfaufgabe, mit und ohne Nutzung operativer Stützpunkte oder patriotischer Kräfte des Operationsgebietes. Sie ist gekennzeichnet durch die direkte Führung und Leitung durch den Einsatzgruppenführer und einem, den Kräften und Mitteln einer Einsatzgruppe entsprechenden Angriffsobjekt.”

Eine tschekistische Aktion erfordert immer einen Angriff, eine effektive Schädigung, eine Kampfmaßnahme gegen den Feind, Handlungen wie - das Eindringen, der Aufenthalt und das Bewegen im Operationsgebiet, die Aufklärung, die Beobachtung, die Versorgung mit Material - sind Teilhandlungen zur Vorbereitung oder Durchführung einer tschekistischen Aktion.

Die tschekistische Operation

„Die tschekistische Operation ist die Gesamtheit der abgestimmten, koordinierten und voneinander abhängigen offensiven konspirativen Handlungen tschekistischer Einsatzkräfte in den jeweiligen Einsatzformen zur Erfüllung einer oder mehrerer bedeutsamer und komplizierter Kampfaufgaben im Operationsgebiet unter Ausnutzung aller erforderlichen operativen Stützpunkte und patriotischer Kräfte.

Sie ist gekennzeichnet durch die direkte stabsmäßige Führung und Leitung, durch den erhöhten Einsatz von Spezialisten, durch den Einsatz modernster, hochspezialisierter Kampfmittel und durch die hohe operative Bedeutung des Angriffsobjektes.”
Tschekistische Operationen können demzufolge aus mehreren, voneinander abhängigen, abgestimmten und koordinierten Handlungen mit dem Charakter tschekistischer Aktionen bestehen, aber auch allein durch die hohe operative Bedeutung der Handlungen und Maßnahmen dazu bestimmt sein.

4. Die Taktik bei der Durchführung tschekistischer Aktionen und Operationen

Die Taktik bei der Durchführung tschekistischer Aktionen und Operationen ist ein Bestandteil der Einsatz- und Kampfgrundsätze offensiver tschekistischer Kampfmaßnahmen. Sie ist die Theorie und Praxis des Einsatzes tschekistischer Einsatzkader im spezifischen Kampf gegen den Feind.

Daraus ergibt sich:

„Die Taktik ist die Summe der Methoden und Mittel der spezifischen offensiven tschekistischen Kampfmaßnahmen und die Art und Weise ihrer Anwendung durch die tschekistischen Einsatzkräfte entsprechend ihren Einsatzformen zur Erreichung der operativen Ziele im Kampf gegen den Feind. Sie ist ihrem Wesen nach der wichtigste Bestandteil der Einsatz- und Kampfgrundsätze und wird gekennzeichnet durch die Anwendung erfolgreicher allgemeiner und spezifischer offensiver Arbeitsweisen des MfS.

Die Anwendung dieser Arbeitsweisen wird im einzelnen und differenziert beeinflußt durch

· die Einsatz- und Kampfbedingungen des Operationsgebietes den Kampfauftrag
· die Qualifikation der tschekistischen Einsatzkräfte
· die vorhandenen Informationen über das Angriffsobjekt
· die Qualität der Arbeitsweisen der feindlichen Abwehrorgane
· die Nutzbarkeit des operativen Stützpunktsystems
· das Vorhandensein und die Kampfbereitschaft der patriotischen Kräfte des Operationsgebietes”.

Damit umfaßt und beinhaltet die Taktik bei der Durchführung tschekistischer Aktionen und Operationen eine Vielzahl spezieller Methoden und Mittel zur Erreichung spezifischer operativer Ziele sowie ihre differenzierte Art und Weise der Anwendung entsprechend.den unterschiedlichen Einsatz- und Kampfbedingungen des Operationsgebietes.

Die unterschiedlichen Einsatz- und Kampfbedingungen des Operationsgebietes sind zu differenzieren in:

· relativ friedliche Verhältnisse
(als Verhältnisse des normalen, koexistierenden, abgegrenzten Nebeneinanderbestehens bei fortschreitender Tendenz der internationalen Entspannung)

· Krisensituation

(als eine innenpolitische, nationale Krisensituation des Operationsgebietes mit tiefgreifender politischer und sozialer Wirkung)

- Spannungsperiode

(als eine Periode der Vorstufe einer geplanten militärischen Auseinandersetzung mit dem Sozialismus, die bereits Aktivitäten des verdeckten Krieges und militärische Provokationen beinhaltet)

- Kriegsfall

(als ein Zustand des offenen militärischen Auseinandersetzens mit dem Sozialismus unter Beachtung der unterschiedlichen Formen des Einsatzes der Waffen und Stufen seiner Eskalation)

5. Die Zielstellungen der tschekistischen Aktionen und Operationen

Die Durchführung von tschekistischen Aktionen und Operationen im Rahmen der spezifischen offensiven tschekistischen Kampfmaßnahmen ist generell gegen ausgewählte neuralgische Punkte des feindlichen politischen, ökonomischen und militärischen Potentials gerichtet.

Die konkreten Angriffsziele sind:

· die Einzelperson
· die Personengruppe
· das Objekt
· der Teilbereich
· die Anlage
· das Aggregat
· das Dokument
· die wichtigen Unterlagen
· die Umstände und Bedingungen des Operationsgebietes (Organisation, Ruhe und Ordnung, Disziplin, Einsatzbereitschaft, Wehrmotiv, Zusammenhalt, Vertrauen)

In gleicher Weise läßt sich das durch die Durchführung von tschekistischen Aktionen und Operationen gegen die jeweiligen Angriffsobjekte zu erreichende Ziel - was also mit den Personen, Objekten und Bedingungen durch offensive tschekistische Kampfmaßnahmen geschehen, erfolgen soll - verallgemeinern.

Diese verallgemeinerten Zielstellungen tschekistischer Aktionen und Operationen sind:

- Das Zerstören

Das Zerstören beinhaltet die völlige, absolute Aufhebung der Struktur eines Objektes, einer Sache, die damit endgültig nicht mehr für den ursprünglichen Bestimmungszweck brauchbar ist und nur durch eine neue ersetzt werden kann.

Erreichbar durch:

Das Sprengen, Explodierenlassen, Zerschlagen, Zertrümmern, Zerschießen, Durchschneiden

- Das Vernichten

Das Vernichten beinhaltet die völlige, absolute Aufhebung der Struktur eines Objektes, einer Sache durch die Auflösung seiner Substanz, so daß es endgültig nicht mehr für den ursprünglichen Bestimmungszweck brauchbar ist und nur durch eine neue ersetzt werden kann.

Erreichbar durch:

Das Verbrennen, Verflüchtigen, Auslaufenlassen, das nicht wieder trennbare Vermischen mit anderen Substanzen oder Hervorrufen bzw. Einleiten von chemischen bzw. physikalischen Prozessen

- Das Beschädigen

Das Beschädigen beinhaltet die Veränderung der Struktur eines Objektes, einer Sache, eines wichtigen Teilstückes, so daß es zeitweilig nicht mehr für den Bestimmungszweck brauchbar ist.

Erreichbar durch:

Das Einführen von Fremdkörpern, den Einbau nichtnormgerechter Teile, welche zur Selbstbeschädigung führen, das Verbeulen, Verbiegen, Anbrechen, Ansägen, Lockern, Anschrauben, die Beeinflussung von Reglungsprozessen sowie das Sprengen, Explodierenlassen, Zerschlagen, Zertrümmern, Zerschießen, Durchschneiden, chemisches oder physikalisches Umwandeln von Teilstücken, Herzstücken, Teilobjekten

- Das Lahmlegen

Das Lahmlegen beinhaltet die Bewegungs-, Handlungs-, Arbeits- und Funktionsunfähigkeit eines Objektes, einer Sache, ohne die Veränderung der Struktur oder der Substanz durch die Ausschaltung bzw. Verhinderung von wichtigen, grundsätzlichen Voraussetzungen.

Erreichbar durch:

Das Ausschalten, Verhindern, Abschneiden oder Unterbrechen der Versorgung des Objektes, der Sache mit Rohstoffen, Halbzeugen, Brennstoffen, Energie, Wasser, Lebensmitteln und Informationen mittels der „Zerstörung, Vernichtung, Beschädigung” der außerhalb gelegenen zu-und abführenden Versorgungslinien, Verkehrsverbindungen, Informationsübermittlungseinrichtungen

- Das Stören

Das Stören beinhaltet die Herbeiführung von Hindernissen, Schwierigkeiten, die zu einer zeitweiligen Beeinträchtigung der vollen Bewegungs-, Handlungs-, Arbeits- und Funktionstüchtigkeit eines Objektes, einer Sache, eines wichtigen Teilstückes ohne die Aufhebung oder Veränderung seiner Struktur oder Substanz führt.

Erreichbar durch:

Das Umleiten, Fehlleiten, Verzögern, Aufhalten von Versorgungsgrundlagengütern und Personen, das Irreführen, Desinformieren, Zurückhalten, Verfälschen von Befehlen, Weisungen und Anordnungen, technischen und anderen Unterlagen, die Erzeugung von Gerüchten, Verleumdungen, Parolen, Stimmungen

- Das Behindern

Das Behindern beinhaltet die Schaffung von Umständen und Situationen, die die Durchführung von Maßnahmen, die volle Bewegungs-, Handlungs-, Arbeits- und Funktionsfähigkeit beeinträchtigen bzw. aus logischen, grundsätzlichen Erwägungen her einschränken, ohne daß eine direkte innere oder äußere Einwirkung auf das Objekt, die Sache oder wichtiger Teilbereiche erkennbar ist.

Erreichbar durch:

Das Einwirken auf unter-, neben- oder übergeordnete Objekte, zu denen ein gewisses Abhängigkeitsverhältnis besteht, durch das psychologische Einwirken auf die Menschen, auf ihre Disziplin und Einsatzbereitschaft, durch die Schaffung von Bedingungen der Unordnung, eines allgemeinen Durcheinanders, der Ungehorsamkeit, der Ablehnung und Passivität

- Das Desorganisieren

Das Desorganisieren beinhaltet die Beeinträchtigung des organisatorischen Ablaufes eines Objektes, einer Sache, die Aufhebung seiner reibungslosen Punktion bzw. seiner äußeren Umkreisung.

Erreichbar durch:

Das Zerstören, Vernichten, Lahmlegen und Behindern der Führungs- und Leitungseinrichtungen, der staatlichen, organisatorischen, politischen und militärischen Zentren, der Übermittlungseinrichtungen und -linien sowie durch die Demoralisierung des moralischen Potentials, die Verunsicherung der allgemeinen Lage durch die Ausschaltung, Behinderung der Sicherungsorgane und Einrichtungen, durch die Liquidierung bzw. Ausschaltung führender Persönlichkeiten

- Das Demoralisieren

Das Demoralisieren beinhaltet die Einwirkung und Veränderung des Bewußtseins, des Handlungsablaufes von Menschen entgegengesetzt den allgemeinen, durchschnittlichen und der Situation entsprechenden Normativen.

Erreichbar durch:

Den Abbau des Behauptungswillens, der Kampfmoral, des Siegesbewußtseins durch die glaubhafte Darlegung, Vorspielung eigener Überlegenheit, die Verbreitung von Angst, Schrecken durch terroristische Aktionen sowie die Untergrabung der Staatsdisziplin, Erzeugung von Unmut und Opposition durch das Hervorrufen von terroristischen Gegenmaßnahmen des Feindes gegen die eigene Bevölkerung, durch die Herbeiführung von Mangelerscheinungen an lebensnotwendigen Versorgungsgütern, wie Lebensmittel, Wasser, Elektroenergie, Brennstoffe u. a. m., als Folgeerscheinung propagandistisch ausgeweiteter erfolgreicher tschekistischer Aktionen und Operationen.

- Das Verunsichern

Das Verunsichern beinhaltet die Ausschaltung der Wirksamkeit und Funktionsfähigkeit der feindlichen Ordnungs- und Sicherungskräfte sowohl zum Schutz der eigenen Bevölkerung als auch im Hinblick auf die Verhinderung von tschekistischen Aktionen und Operationen.

Erreichbar durch:

Das Aufsplittern, Verzetteln, Hinhalten, Ablenken, Fehlleiten, Desinformieren der feindlichen Ordnungs- und Sicherungsorgane, das Provozieren zu ungerechtfertigten harten Maßnahmen gegen die eigene Bevölkerung, die Durchführung von terroristischen Maßnahmen gegen die Vertreter und Angehörigen solcher Ordnungs- und Sicherheitsorgane, gegen ihre profiliertesten Führer u. a. m. als Folgeerscheinung propagandistisch ausgeweiteter erfolgreicher tschekistischer Aktionen und Operationen, die vor allem die Ohnmächtigkeit und Wirkungslosigkeit aller Gegenmaßnahmen überzeugend darstellen.

- Das Liquidieren

Das Liquidieren beinhaltet die physische Vernichtung von Einzelpersonen und Personengruppen.

- Erreichbar durch:

Das Erschießen, Erstechen, Verbrennen, Zersprengen, Strangulieren, Erschlagen, Vergiften, Ersticken

- Das Ausschalten (von Personen)

Das Ausschalten von Personen beinhaltet die Handlungsunfähigkeit derselben im weitesten Sinne dieses Begriffes.

Erreichbar durch:

Die Geiselnahme, das andauernde oder zeitweilige Festhalten, die Entführung, das Verschwinden, die provozierte oder durch Drohung erzwungene Flucht, das Untertauchen, Verstecken, die mittels zugespielter echter oder gefälschter Informationen, Beweise, Beschuldigungen erreichte offizielle Abdankung, Funktionsenthebung, Entlassung, Verhaftung, Verurteilung, Inhaftierung und Vollstreckung der Todesstrafe, die Untergrabung des Vertrauens, des Ansehens, der Unbescholtenheit

- Das Unbesitznehmen

Das Inbesitznehmen beinhaltet die zeitweilige oder dauernde Erlangung der Verfügungsgewalt über ein Objekt, eine Sache, einen Gegenstand zur freien eigenen Verwendung im Sinne der Gewährleistung von durchzuführenden tschekistischen Aktionen und Operationen oder zur Stärkung des eigenen moralischen, ökonomischen oder militärischen Potentials und im Rahmen eigener taktischer, strategischer, militärischer Aufgabenstellungen.

Erreichbar durch:

Das Einnehmen, Erbeuten, Besetzen, Halten, Sichern, Wegnehmen, Erschleichen, Kopieren, Vervielfältigen

Quelle: Aus der Stasiakte OV „Eisladen” (Willy Hieronymus Schreiber)

 


Tipp 1:

Im Visier : Chronik einer Flucht / Willy Hieronymus Schreiber. [Mit einem Vorw. von Norbert Blüm]. - 2. Aufl. - Jena : TvR, 2009. - 335 S. : Ill. ; 22 cm, 465 gr., ISBN 978-3-940431-14-1

Tipp 2: 

Die Einsatz- und Kampfgrundsätze wurden ebenfalls veröffentlicht in:

Lienicke, Lothar; Bludau, Franz
Todesautomatik : die Staatssicherheit und der Tod des Michael Gartenschläger / Lothar Lienicke ; Franz Bludau. - Überarb. Neuausg. - Frankfurt am Main : Fischer-Taschenbuch-Verl., 2003. - 348 S. : Ill. ; 19 cm.
ISBN 3-596-15913-X, Seite 424 .- 441

Zitat: Ziel­stel­lung der Be­ar­bei­tung:

„Die Be­ar­bei­tung des O­pe­ra­tiv-Vor­gangs "Eis­la­den II" soll mit dem Ziel er­fol­gen, - eine der dar­ge­leg­ten Ver­si­o­nen zu be­stä­ti­gen bzw. recht­zei­tig ei­ne neue zu er­ken­nen; - durch Ein­lei­tung ge­eig­ne­ter o­pe­ra­ti­ver Maß­nah­men (...) die ge­plan­te Aus­schleu­sung des [XXX] zu verhindern. Soll­ten sich da­zu ge­eig­ne­te Vor­aus­set­zun­gen bie­ten, die we­gen der zu er­war­ten­de o­pe­ra­ti­ven Ef­fek­ti­vi­tät ein der­ar­ti­ges Vor­ha­ben recht­fer­ti­gen, ist ei­ne Li­qui­dier­ung auf fri­scher Tat an­zu­stre­ben.” Lei­ter der Kreis­dienst­stel­le Bartels, Oberst­leut­nant, Sach­be­ar­bei­ter Rich­ter, Ober­leut­nant

Joomla templates by a4joomla